Wenn nichts mehr geht:
Die Trennungsbegleitung

Ganz gleich aus welchen Gründen Ihre Beziehung nicht mehr reaktiviert werden kann: Eine Trennung ist kein Scheitern der Liebe.
Die positiven Ressourcen einer gemeinsamen Zeit können auch bei einer Trennung genutzt werden und so einen würdigen und wertschätzenden Abschluss ermöglichen.

Nicht nur für alle Beteiligten, wie beispielsweise den gemeinsamen Kindern, ist eine faire Trennung wichtig, um diese bestmöglich zu verarbeiten.
Auch für die individuelle Zukunft der Partner hat der Ablauf einer Trennung, großen Einfluss. Ein positives Auseinandergehen verhindert unnötige Verletzungen und bereitet auch auf eine nächste Partnerschaft vor.

Trennungsberatung Qurateam Wege.jpg

IHRE BEZIEHUNG IST BEENDET?
ERMÖGLICHEN SIE SICH EINE RESPEKTVOLLE TRENNUNG

Eine Trennungsbegleitung unterstützt Sie in allen Themenbereichen, welche sich in einer solchen Situation ergeben. Sei es die Organisation, der Umgang mit den gemeinsamen Kindern oder die Bewältigung einer erschwerten Kommunikation.

Es ist nur natürlich, dass während einer Trennung verschiedene Interessen aufeinander prallen. Das Ziel einer Trennungsbegleitung ist es, diese Interessen in gemeinsamen Prozessen zu vereinen.

Eine professionelle Trennungsbegleitung, bildet dabei einen Rahmen, der diese schwierige Situation fassen kann. Ihr Coach, als neutrale Fachperson, ermöglicht Ihnen dabei eine lösungsorientierte Leitung auf diesem Weg.

WIE VERLÄUFT EINE TRENNUNGSBEGLEITUNG?

Denn die Zeit heilt nicht alle Wunden - und wie bei einer körperlichen Verletzung ist das vollständige Ausheilen nötig, um nicht den ganzen Körper in Mitleidenschaft zu ziehen.

Und so verhält es sich auch bei einer Trennung: Erst wenn die Gründe wirklich verstanden wurden, positive Erkenntnisse mitgenommen und dies alles gemeinsam mit dem Partner verarbeitet wurde, ist man tatsächlich bereit für eine glückliche Zukunft.

Um mit einer Trennung allumfassend abschließen zu können, sind verschiedene Faktoren entscheidend:

  • Schöne Erinnerungen mitnehmen

  • Der gemeinsamen Zeit Wertschätzung entgegen bringen

  • Die Gründe für ein Scheitern verstehen

  • Nicht vergessen, sondern aktiv verarbeiten



Während und nach der Trennung, sollte ein möglichst respektvoller Umgang miteinander, das erste Ziel sein. Dies gilt nicht nur bei gemeinsamen Kindern, sondern sollte grundsätzlich angestrebt werden.
Aber auch um die ersten Schritte in eine neue Freiheit und eine mögliche nächste Partnerschaft unvoreingenommen gehen zu können, sollte Ihrer Beziehung ein würdiger Abschluss zuteil werden.




FAQ · Fragen und Antworten


Kann auch nur ein Partner zum ersten Gespräch kommen?

Wir würden Sie bitten, auch schon den ersten Termin als Paar (zu zweit) wahrzunehmen. So kann Ihr Berater bestmöglich auf Sie beide eingehen.

Gibt es so etwas wie ein Erstgespräch?

Ja, in dem Erstgespräch werden behutsam erste Schritte zur Klärung der individuellen Fragestellungen und Ziele gemacht. Natürlich entscheidet dieser erste Termin auch darüber, ob Sie sich eine gemeinsame Arbeit mit dem entsprechenden Paarberater überhaupt vorstellen können.

Bleiben die besprochenen Themen wirklich unter uns?

Ein diskreter und toleranter Umgang mit Ihren Problemen ist für uns absolut selbstverständlich.

Was ist die “Partnerschaftspflege”?

Wir sprechen nicht direkt von einer Paartherapie, sondern lieber von der sogenannten Partnerschaftspflege. Denn wie eine Pflanze, möchte auch Ihre Beziehung gepflegt werden. Während des Coachings bekommen Sie die nötigen Werkzeuge und das Wissen, wie Sie in Zukunft besser auf Ihre Partnerschaft acht geben können.

Wie lange dauert eine Paarberatung in der Regel?

Je nach Fragestellung sind 10-20 Sitzungen erforderlich. Eine Richtung steht dabei nach ca. 1-2 Stizungen fest.

Wie lange dauert eine Sitzung?

Eine Sitzung dauert ungefähr 90 Minuten.